thonet möbel berlin

by steidten+

steidten+
thonet

thonet möbel in berlin bei steidten+ – thonet ist einer der ältesten familiengeführten möbelhersteller der welt und produziert seit 1819 wohn- und objektmöbel in höchster qualität. der mut, immer wieder neues zu wagen – mit bahnbrechenden technologien und herausragendem design -, ohne dabei die wurzeln der langen unternehmenstradition zu vergessen, hat thonet weltweit bekannt gemacht. alle tätigkeiten sind geprägt durch die verbindung von form, funktion und ästhetik. den durchbruch schaffte firmengründer michael thonet 1859 mit dem ikonischen stuhl nr. 14, dem sogenannten wiener kaffeehausstuhl: durch die neuartige technologie des biegens von massivem buchenholz konnte erstmals ein stuhl industriell hergestellt werden. das zweite wichtige material im thonet-programm bildet stahlrohr. in den 1930er-jahren war das unternehmen der weltweit größte produzent der damals neuartigen stahlrohrmöbel, die von berühmten bauhaus-architekten wie mart stam, ludwig mies van der rohe und marcel breuer entworfen wurden. heute gelten die frühen stahlrohrmöbel wie auch die ersten bugholzmöbel von thonet als meilensteile in der designgeschichte.

im immerwährenden prozess der neuerfindung wird die thonet-kollektion neben den  bugholz- und stahlrohrklassikern in unterschiedlichen variationen und editionen permanent durch neue entwürfe erweitert. dazu arbeitet das frankenberger unternehmen mit namhaften nationalen und internationalen designern zusammen – einige möbel entwirft zudem das werkseigene thonet design team. sie sind herzlich eingeladen, uns in frankenberg zu besuchen. mit unseren showrooms für die bereiche wohnen und arbeiten, dem museum aber auch dem factory outlet ist die idyllische, in der nähe von winterberg gelegene, nordhessische stadt immer für einen abstecher gut.

thonet s 32 und s 64
marcel breuer, künstlerisches urheberrecht mart stam, 1929/30

diese entwürfe sind die wohl bekanntesten und am meisten produzierten stahlrohr-klassiker. ihr wichtigstes merkmal ist die ausgereifte konstruktive form und die geniale ästhetische verbindung von stahlrohr, holz und rohrgeflecht. der entwurf fällt in breuers fruchtbare berliner jahre 1928 bis 1931, in denen er, am bauhaus ausgeschieden, sich als architekt und innenarchitekt selbständig machte und eine reihe großartiger interieurs realisierte und zahlreiche möbel entwarf. thonet produziert diese modelle seit 1930. durch die ästhetische reduktion und klarheit passen sie in viele bereiche: konferenz, wartezonen, restaurants und in die wohnung. ohne (s 32) und mit armlehnen (s 64). gestell stahlrohr verchromt oder farbig lackiert. holzteile in buche gebeizt. bespannung mit rohrgeflecht mit transparentem, stabilem kunststoffstützgewebe, netzgewebe oder gepolstert und mit leder oder stoff bezogen. die polstervariante wird auch in ausführungen mit „pure materials“ gefertigt. zudem eine variante mit netzgewebe in schwarz mit holzteilen in nussbaum geölt und gestell vernickelt oder verchromt. die unterseite der rückenlehne wird von hand genäht.

thonet s 43
mart stam, 1931

mart stam setzte bei all seinen möbelentwürfen auf geradlinigkeit in der form, auf ästhetische sparsamkeit der konstruktion und auf den nutzen verbesserten sitzkomforts. beim s 43 kombinierte er das stahlrohr-gestell mit formholzschalen für sitz und rücken und schaffte damit eine absolute reduktion. durch den bequemen schwingeffekt des gestells kann man auf eine polsterung verzichten. seine klare, zurückhaltende form macht diesen freischwinger zu einem exemplarischen entwurf im geiste der moderne. das künstlerische urheberrecht für diesen streng kubischen hinterbeinlosen stuhl liegt heute bei thonet. ohne oder mit armlehnen. gestell stahlrohr verchromt oder farbig lackiert (nicht stapelbar). formholzgarnituren in buche gebeizt, decklackiert oder mit strukturlack in 11 unterschiedlichen farben. auch mit gepolsterten garnituren lieferbar, bezogen mit leder oder stoff. die freischwinger aus dem programm s 43 erhalten mit einer garnitur in tp 29 schwarz (beize) oder ral 7021 (decklack oder strukturlack) standardmäßig schwarze nieten an sitz und rücken. alle weiteren farben werden mit silberfarbenen nieten montiert.

thonet s 411
thonet design team, 1932

die herausragenden eigenschaften dieses sessels sind eleganz, zeitlosigkeit und hoher sitzkomfort. dazu kommt eine leichtigkeit, über die nur ein freischwingermodell verfügt. während die ersten stühle aus stahlrohr aus den 1920er jahren kaum mit polstern versehen waren, so taucht im thonet-katalog von 1935 bereits eine ganze serie voluminös gepolsterter sessel und sofas auf. vermutlich markiert der thonet-eigene entwurf von s 411 aus dem jahr 1932 den beginn dieser neuen produktreihe. heute wird er mit einer hochwertigen federkern-polsterung gefertigt. dazu gibt es einen passenden fußhocker. sessel mit zwei unterschiedlichen rückenhöhen und fußhocker. gestelle stahlrohr verchromt oder farbig lackiert, bezüge in stoff, kuhfell oder leder sowie naturbelassenes nappaleder mit komfortpolsterung. armauflagen in massivholz buche gebeizt, oder nussbaum, eiche, esche geölt. wird auch in ausführungen „pure materials“ gefertigt.

thonet s 1200
thonet design team: randolf schott, 2014

in unterschiedlichen ausführungen und mit optionalem zubehör wird der filigrane sekretär s 1200 zu einem ganz persönlichen möbel und macht das arbeiten zu einem erlebnis. inspiriert ist der entwurf des thonet design teams von der hauseigenen kollektion klassischer stahlrohrmöbel. der entscheidende vorteil des s 1200 liegt in seinen kompakten abmessungen, durch die er sich in den kleinsten wohnraum integrieren lässt. basis des s 1200 ist ein durchdachtes stahlrohrgestell, dessen neigung das aufstehen selbst in engen fluren und nischen ganz einfach macht. für eine entspannte sitzhaltung sorgt eine fußablage. zusätzliche accessoires aus beflocktem metall helfen dabei, ordnung in und auf dem sekretär zu halten: s 1211 stiftebox, s 1212 ablagebox din a4, s 1213 multifunktionales lesepult, s 1214 kabelmanagement. gestell stahlrohr verchromt oder farbig lackiert, tischplatte und aufsatz in buche gebeizt, eiche und nussbaum lackiert oder geölt, esche offenporig decklackiert oder thonetdur®; tischplatte zusätzlich mit linoleumeinlage in burgundy, coffee, brandy und conifer oder ledereinlage linea nero. aufsatz auch in decklack ral 9010 reinweiß und ral 9005 tiefschwarz lieferbar.

thonet 808
formstelle, 2015

mit dem programm 808 hat das münchner designstudio formstelle einen lounge-sessel entwickelt, der maximalen komfort mit zahlreichen möglichkeiten zur individualisierung verbindet. der lounge-sessel 808 spielt mit dem kontrast zwischen schützender hülle und offenheit. in seiner umgebung bietet er einen ort des rückzugs und der ruhe. seine charakteristische anmutung entsteht durch eine konsequente neuinterpretation des klassischen ohrensessels – das obere rückenteil erinnert an einen schützenden kragen. die schale umfängt den sitzenden und vermittelt geborgenheit. das zweite markante merkmal ist die bequeme, an wellen erinnernde polsterung. der innere weiche kern mit der lockeren kissenoptik steht im spannungsvollen gegensatz zur äußeren schale. schließlich ermöglicht eine intelligente verstellmechanik dem nutzer die individuelle anpassung des sessels. das programm wird durch einen fußhocker abgerundet. ein von formstelle eigens für den lounge-sessel 808 entwickeltes materialkonzept ergänzt die detailreiche und durchdachte gestaltung. in zusammenarbeit mit der deutschen stoffmanufaktur rohi haben die designer einen individuellen stoff für den 808 entwickelt: „soul“ ist in dreizehn farbtönen verfügbar und zeichnet sich durch den einsatz hochwertiger schurwollgarne und durch eine mehrdimensionale wabenartige struktur aus, die dem stoff tiefe verleiht. kunden können aus sechs unterschiedlichen farbwelten auswählen, die jeweils aus den material-optionen leder, stoff und formfleece und darauf abgestimmten ziernähten bestehen. für das drehbare gestell des 808 stehen unterschiedliche varianten (holz mit bugholz-teilen, flachstahl oder stahlrohr in verschiedenen farben) zur auswahl. durch die im inneren des möbels versteckte mechanik kann der sessel stufenlos in verschiedene sitz- und rückenneigungen vor- und zurückbewegt werden, bis hin zu einer zurückgelehnten ruhehaltung.

thonet 214/209
gebrüder thonet, 1900

dieser elegante bugholz-klassiker ist ein meisterwerk in konstruktion und fertigung: der ausladende bügel, der rücken- und armlehne zugleich bildet, wird in einem stück aus massivem buchenholz in seine form gebogen. wie das urmodell der bugholzstühle, modell nr. 214, besteht der 209 ebenfalls nur aus sechs teilen. durch seine ästhetische reduktion in verbindung mit der organischen form wirkt er fast wie eine skulptur. der schweizer architekt le corbusier war davon begeistert und setzte ihn in vielen seiner gebäuden ein, u.a. in der weißenhof-siedlung in stuttgart 1927. er bestätigte, dass dieser stuhl „adel besitzt“. produziert wird er in unserem werk in frankenberg. rücken offen oder mit rückenteil. sitze und rückenteil mit rohrgeflecht oder bezogen mit leder oder stoff. sitze auch als sperrholz muldensitz erhältlich. holzteile in buche gebeizt. wird auch in ausführungen „pure materials“ gefertigt.