Nimbus Leuchten Berlin

steidten+

nimbus berlin

Nimbus Leuchten in Berlin bei steidten+ kaufen. Lassen Sie sich in unserem Berliner Showroom mit 1000 m² inspirieren. Wir beraten sie gerne über die komplette Produktkollektion. Wir planen, liefern und montieren für Sie.

Nach über 15 Jahren Erfahrung mit der LED-Technologie hat Nimbus als Design- und Innovationstreiber im Bereich der LED-Innenraumbeleuchtung bereits viele Millionen LEDs im Privat- und Projektbereich verbaut. Durch den Anspruch einer ganzheitlichen Betrachtung von Beleuchtungsaufgaben und das Denken in kompletten Produktfamilien entstehen LED-spezifische Lösungen, in denen die LED-Technologie alle ihre Vorteile ausspielen kann.

Nimbus bietet eine umfassende LED-Leuchtenserie, mit der nahezu alle Beleuchtungsaufgaben erfüllt werden können: behagliche Beleuchtung im Wohnbereich, effiziente Arbeitsplatzbeleuchtung und flächige Allgemeinbeleuchtung für Flure, etc.
Aus der engen Zusammenarbeit mit Lichtplanern, Architekten und Elektrofachplanern entstehen neue und in ihren Funktionen erweiterte Konzepte.

Als Innovationstreiber gilt Nimbus auch bei der Entwicklung kabelloser, akkubetriebener LED-Leuchten, die unter anderem die renommierten Designpreise German Design Award des Rats für Formgebung sowie den Focus Open Gold des Internationalen Designpreises Baden-Württemberg erhalten haben.

Die gleiche Innovationskraft kommt auch bei den hochflexiblen Beschattungs- und Raumgliederungssystemen der Marke Rossoacoustic zum Ausdruck. Beide Markenbereiche – Licht und Akustik – gehen auch gemeinsam innovative Wege. Die Nimbus Group entwickelt, zusammen mit führenden Forschungsinstituten, akustisch wirksame LED-Lichtlösungen und weitere Neuerungen für eine optimale Bürogestaltung.

Die Leuchtenmarke Nimbus hat ihren Ursprung – und das ist kein Gründungsmythos – in einer Garage. Sie diente dem Architekten und gelernten Werkzeugmacher Dietrich F. Brennenstuhl Ende der 1980er Jahre als Werkstatt. Seine erste Serienleuchte, eine Halogenleuchte namens Cirrus 0, war eine zylindrische Leuchte mit Seilsystem für eine Kunstgalerie. Schon bei diesem Modell zeigte sich die klare, schlichte Formensprache, gepaart mit hochwertigen Materialien und einem hohen Maß an technischer Finesse. Doch technische Parameter wie Hitzeentwicklung und Lichtemission zwangen zu gestalterischen Rastern, die Dietrich F. Brennenstuhl zu eng erschienen.