Vitra Lounge Chair Berlin

steidten+ einrichten mit architekturintelligenz

vitra

Vitra Lounge Chair in Berlin bei steidten+ einrichten mit architekturintelligenz erleben und kaufen. Lassen Sie sich in unserem berliner Showroom mit 1000 m² inspirieren. Wir beraten Sie gerne über den Vitra Lounge Chair. Charles und Ray Eames entwarfen den Lounge Chair in den 1950er-Jahren mit dem Ziel, einen eleganten Sessel mit ultimativem Komfort zu schaffen. Seither wird er bei Vitra im nahezu gleichen Verfahren gefertigt und ist zu einem der bedeutendsten Klassiker des Möbeldesigns im 20. Jahrhundert geworden. Zusammen mit dem passenden Ottoman ist der Lounge Chair in zwei Grössen und in verschiedenen Kombinationen der Lederbezüge, Holzschalen und Untergestelle erhältlich.
„Warum machen wir nicht eine zeitgemässe Version des alten englischen Clubsessels?“ – mit dieser Frage leitete Charles Eames die mehrjährige Entwicklungsarbeit am Lounge Chair ein. Der Entwurf sollte das Bedürfnis nach einer grossen Sitzgelegenheit befriedigen und dabei ultimativen Komfort mit höchster Qualität in Material und Ausführung verbinden. Mit dem Sessel aus dem Jahr 1956 setzten Charles und Ray Eames neue Massstäbe: Er ist nicht nur leichter, eleganter und moderner als die klobigen Clubsessel, er ist auch bequemer. Mit diesen Voraussetzungen avancierte der Lounge Chair zu einem der bekanntesten Entwürfe von Charles und Ray Eames und zu einem Klassiker der modernen Möbelgeschichte.
Vitra bietet den Lounge Chair in zwei Grössen an: in den klassischen Massen und in den grösseren neuen Massen. Darüber hinaus gibt es neben den konfigurierbaren Varianten mit ihren verschiedenen Ledern, Holzschalen und Untergestellen auch eine weisse und eine schwarze Version mit jeweils aufeinander abgestimmten Details.
Die grössere Version wurde von Vitra in Abstimmung mit dem Eames Office entwickelt, um den heutigen Anforderungen der im weltweiten Durchschnitt rund 10 cm grösseren Menschen gerecht zu werden, um ihnen wieder den perfekten Komfort bieten zu können, den sich Charles und Ray Eames 1956 mit ihrem Entwurf zum Ziel gesetzt hatten.
Die Möbel von Charles und Ray Eames waren von Anfang ein Schwerpunkt der Sammeltätigkeit des Vitra Design Museums. Ein bedeutender Teil ihres Objektnachlasses konnte 1988 übernommen werden. Das Vitra Design Museum zeigte 1997/98 die Ausstellung «Die Welt von Charles und Ray Eames» und präsentiert 2017/18 die umfassende Retrospektive «An Eames Celebration» über das Lebenswerk von Charles und Ray Eames, aufgeteilt in vier verschiedene Ausstellungen, auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein. Zu diesem Anlass publiziert das Vitra Design Museum das «Eames Furniture Sourcebook» und «Essential Eames. Words & Pictures».

Ausführungen